Hier seht ihr das Programm für Samstag und Sonntag, den 15. + 16.06.2019 wachsen!

Neue Kulturtäter bitte bei Katharina und/oder Barthel melden!
Bei kleinen, oder grösseren Schauern findet ihr uns, die Akteure und alles natürlich in der Halle!

Kunstausstellung mit Arbeiten von 
Kim Kraska

Samstag, 19.00 - 22.00 Uhr
Sonntag  11.00 - 18.00 Uhr

Die Oldenburger Künstlerin Kim Kraska freut sich, auch in diesem Jahr das Kulturfest bereichern zu können. Sie zeigt ihre teilweise großformatigen Bilder mit farbenfrohen, phantsievollen Fabelwesen, die für Hingucker in Farbe in der kultur_halle sorgen.  Kim Kraska zeigt farbige surreale Wesen (Mischtechnik auf Leinwand ) und einige Digitalfotografien aus der Serie der "Symbiomorphosen" (Wortschöpfung aus den Substantiven Symbiose und Metamorphose)
 
website: www.kimkraska.de

Annika Blanke

Sonntag, 17.00 - 17.30 Uhr 

Poetry

Die grandiose Annika Blanke wird uns wieder beehren. Wer im vergangen Jahr ihren Kunst Text hören durfte und sie vielleicht sonst irgendwie irgendwo schon einmal erleben konnte - weiß was für ein Schatz der Brillianz uns da zugesagt hat!

Die Knutschkugel - Foto Booth

Samstag, 19.00 - 22.00 Uhr
Sonntag  11.00 - 18.00 Uhr 

Klassische Fotografie ist schön. Besondere Fotografie auch! In dem Knaus Monsun von 1969 kann man sich verkleiden und direkt ablichten lassen. Das macht ungemein viel Spaß und schafft tolle Erinnerungen an einen fantasievoll phantastischen Tag.


http://knutschkugel-event.de/

Kulturflohmarkt  

Sonntag, 11.00 - 18.00 Uhr 

Wie schon im vergangen Jahr möchten wir wieder einen Kunst- und Kulturflohmarkt anbieten. Hier könnt ihr alles verkaufen und verschenken, was mit Kunst und Kultur zu tun hat. Bücher, Spitzenröckchen, Musikinstrumente, Malsachen, Häkelzeugs, Stickrahmen, Bildbände, Schallplatten. Bringt eigene Tische, Stühle und je nach Wetterlage auch Pavillons mit! Die Standgebühr ist natürlich umsonst! 

Ist das Architektur, oder kann das weg?

Sonntag, 12.00 - 17.00 Uhr

In Oldenburg können wir gar nicht so schnell gucken, wie alte wunderschöne Gebäude abgerissen werden. Alte Feuerwache an der Auguststrasse, Avia Tankstelle an der Kaiserstrasse Ecke Stau, Ringlockschuppen, etc. In einem gemeinsamen Diskussionsrunde mit unterschiedlichen Experten zum Thema Baukultur wollen wir herausfinden, wie man sich in Zukunft zum Thema Kulturerhalt vs. Wegwerfgeselllschaft positioniert.

Lindy Hop Crashkurs & Social Dance mit Matthias Huck

Sonntag, 16.00 - 17.00 Uhr 

An diesem Fest der Kultur werden euch in einem Crash-Kurs die Basics des Lindy Hops näher gebracht. 
Der ausgelassene Paartanz zur Swing Jazz Musik entstand in den 20er Jahren in den legendären Tanzschuppen von Harlem. Lindy Hop bedeutet vor allem: Spaß haben, kreativ sein und mit anderen Tänzer_innen in Kontakt kommen. Lasst euch von der Tanzfreude anstecken. 


[Illustration: Dr. Bianca Brüggen]

Open Air Repair Café

Sonntag, 11:00 - 18:00 Uhr 

Recyclen ist gut, reparieren ist noch besser

Das Konzept des Repair Cafés

Repair Cafés sind Orte der Hilfe-zur-Selbsthilfe. Ehrenamtliche Reparateur*innen helfen Interessent*innen beim Reparieren unterschiedlichster Gegenstände. Ziel ist es nicht nur, mit einem wieder funktionsfähigen Ding nach Hause zu gehen, sondern dabei zu lernen, wie es repariert werden kann.

Es reparieren Christian, Horst und Rüdiger alle Geräte, durch die Strom fließt. Michael repariert Fahrräder und drei Schüler der IGS Kreyenbrück sind mittenmang.

repaircafeoldenburg.de

Oldenburg handelt fair + Ökumenisches Zentrum Oldenburg e.V. 

Sonntag, 11:00 - 18:00 Uhr

Das Ökumenische Zentrum Oldenburg (ÖZO) setzt sich vor Ort für Gerechtigkeit, Frieden und Schutz der Umwelt ein. Der Weltladen des ÖZO macht Solidarität praktisch und bietet ein breites Sortiment an Fair gehandelte Produkten an.
Mit ihrer Mitgliedschaft im Aktionsbündnis Oldenburg handelt fair und darüber hinaus setzen sich die Engagierten in ÖZO und Weltladen für einen global gerechten Welthandel ein. Im Fokus steht dabei diesmal: Unternehmensverant-wortung. Konzerne müssen endlich Verantwortung für die Arbeitsbedingungen in ihren Lieferketten übernehmen.

oldenburg-handelt-fair.de

KrautSalon

Sonntag, 11:00 - 18:00 Uhr 

Der Schlüssel zur Natur bist du

Kerstin Druivenga-Kreitsmann & Maren Sigmund. Wir haben uns nach unserer Kräuterausbildung in der Heilpflanzenschule www.terra-arcanum.de in Oldenburg zusammen getan um mit euch gemeinsam auf Entdeckungstour zu gehen.

Auf unseren Spaziergängen durch Wald und Wiesen in Oldenburg und Umgebung finden wir vor unseren Füßen eine Fülle an Wildpflanzen -
unsere Schätze. Wir wollen die sogenannten "Unkräuter" wieder salonfähig machen und euch die "Gesellschaft" der Natur vorstellen.


krautsalon.de

Die Buddeljungs und die Bar

Samstag, 19.00 - 22.00 Uhr
Sonntag  11.00 - 18.00 Uhr 

Das Besondere an den Buddel Jungs: Nur hier erwartet Euch eine große Spirituosen-Auswahl kleiner Manufakturen aus ganz Deutschland. Für eine kulinarische Rundreise genügt daher ein Besuch an der Theke der Buddel Jungs! Sie bieten ein erlesenes Sortiment feinster Spirituosen, bezogen von kleinen Manufakturen aus ganz Deutschland. Im Fokus stehen edle Brände, Whisk(e)y, Gin, Rum und Liköre von der Nordsee, über die Mosel bis ins Schwabenländle. Abgerundet wird dieses Angebot durch eine Auswahl an Weinen und Craft Bieren, aber auch regionaler Feinkost, Schokolade und ausgefallenen Limonaden. Damit steht ihr Angebot ganz im Zeichen des „Craft Spirit“-Trends, der Liebe zu handgemachten Spirituosen.

Jetzt wechseln zu Bürgerstrom und Bürgergas

Sonntag, 11:00 - 18:00 Uhr 

Olegeno Oldenburger Energie-Genossenschaft eG

Die Olegeno ist ein Energie-Netzwerk aus über 350 Oldenburger Bürger*innen. Unsere gemeinsame Vision: Wir wollen Oldenburg zur Hauptstadt der Bürgerenergiewende machen.

Wir wollen eine Energiewende befördern, die u.a.

demokratisch organisiert ist (durch bürgerschaftliches Engagement und eine genossenschaftliche Unternehmensform) und die lokal verankert und dezentral organisiert ist.


olegeno.de

Das Poly-Haus – Zentrum einer neuen Stadtkultur 

Sonntag, 11:00 - 18:00 Uhr 

Polygenos

 Die Genossenschaft Polygenos vermietet Kulturräume. Sie vermietet an Kreative und Initiativen zu fairen Bedingungen. Damit sich im Haus Kommunikationsräume und Netzwerke entwickeln, damit Ausstellungen und Projektvorstellungen gedeihen, damit Diskussionen, Seminare und Ideen jenseits des Mainstreams eine Heimat finden. Es ist das Haus für vielfältige kulturelle und zukunftsorientierte Veranstaltungen und Projekte in Oldenburg. 

polygenos.de

Greenpeace - Kleidertausch & Siebdruck

Sonntag, 11:00 - 18:00 Uhr 


Na, trotz vollen Kleiderschranks wieder keine Idee was Du anziehen kannst? Dann lass Dich von unserem Kleidertausch inspirieren und tausch' Dich aus. Es gibt wieder die Möglichkeit nette Menschen zu treffen und eine schicke Jacke gegen eine hippe Hose oder eine coole Bluse gegen ein schönes Shirt zu tauschen. Siebdruck bieten wir auch an. Wer also möchte, kann ein T-Shirt, einen Stoffbeutel oder etwas ähnliches mitbringen und selbst bedrucken.

Was ist Upcycling?

Sonntag, 11:00 - 18:00 Uhr 

Anne Kress mit Papier und Stoff und Spiel

Papier und Stoff kommen in upgecyclter Form zum Einsatz. Mit einer Prise Kreativität entstehen daraus Dinge des Alltags. zugleich gibt es Informationen zur Herstellung von Papier und Stoff, verschiedene Methoden zum Mitmachen werden angeboten (z. B. Quiz, Aufstellung, Pantomime) und ein Austausch über eine schonendere Nutzung von Rohstoffen und Ressourcen. 

Foodsharing

Sonntag, 11:00 - 18:00 Uhr 

Lebensmittel retten

 9.500 Kilogramm Lebensmittel wurden durch foodsharing in den vergangenen zweieinhalb Jahren in Oldenburg vor dem Abfall gerettet: Waren, die Betriebe nicht mehr verkaufen, die das Mindesthaltbarkeitsdatum überschritten haben oder die Druckstellen aufweisen. Unser Ziel: auf die unglaubliche Verschwendung von Lebensmitteln aufmerksam machen. Die Initiative hat in Oldenburg 120 NutzerInnen, die bei Bioläden, Supermärkten und gastronomischen Betrieben Essen abholen und diese fairverteilen, und zwar kostenlos. Es gibt zwei Fair-Teiler: in der Uni im AStA-Gang und im kreativ:Labor in der Kulturetage. 

Zeichenfestival

Samstag, 19.00 - 22.00 Uhr
Sonntag  11.00 - 18.00 Uhr 

Oldenburger Kunstschule

Die Kunstschule und der Verein bau_werk, das Oldenburger Forum für  Baukultur haben gemeinsam ein  Zeichenfestival, bzw. eine öffentliche Zeichenaktion entwickelt.

oldenburger-kunstschule.de

Ernährungsrat Oldenburg

Sonntag, 11:00 - 18:00 Uhr 

Gemeinsam für eine nachhaltige Ernährung in der Region

Immer mehr Menschen in Oldenburg wünschen sich eine nachhaltigere Lebensmittelversorgung in ihrer Stadt. Der Ernährungsrat bündelt die Interessen der lokalen Akteure und der Zivilgesellschaft und gibt ihnen eine Stimme. Er regt einen aktiven Dialog zwischen Vertreter*innen der Zivilgesellschaft, der Initiativenlandschaft, der Landwirtschaft, der Wirtschaft, der Politik und der Verwaltung an, um so langfristig zukunftsfähige Strukturen für eine möglichst regionale und vielfältige Versorgung mit Nahrungsmitteln aufzubauen. Im Kern geht es also um die zukunftsfähige Gestaltung der Region. Hierfür initiiert der Ernährungsrat unter anderem Projekte wie Kochevents, Hofexkursionen oder Workshops in Kooperation mit Schulen. 

ernaehrungsrat-oldenburg.de

Werkstatt Zukunft

Sonntag, 11:00 - 18:00 Uhr 

Wie möchten wir zukünftig leben?

Werkstatt Zukunft beschäftigt sich öffentlich mit den großen Zukunftsthemen wie Nachhaltigkeit, Klimawandel, Frieden, Gerechtigkeit, Eine Welt, Entwicklungszusammenarbeit, soziales Miteinander, Jugend und Kultur. Dazu bringen wir Diskussionen und kulturelle Beiträge auf das Podium und zeichnen diese als Fernsehsendungen für die Bürgersender der Region und für unseren YouTube-Kanal auf.
 Regelmäßig engagiert sich Werkstatt Zukunft in Schulen und Jugendgruppen mit Workshops, aus denen von Jugendlichen moderierte Sendungen entstehen. Durch die Zusammenarbeit mit Uni und Schulen, Umweltverbänden, Kirchen und weiteren Gruppen bauen wir mit an einem Netzwerk der Zivilgesellschaft in Oldenburg und umzu. 

werkstatt-zukunft.org

Tischlermeister Jakob

Sonntag, 11:00 - 18:00 Uhr 

Die Römische Hobelbank

Ich zeige Ihnen eine Arbeitsweise, die schon fast in Vergessenheit geraten ist. Lernen Sie den natürlichen Werkstoff Holz auf eine ganz besondere Art und Weise kennen – so wie es Tischler bzw. Schreiner schon lange vor Beginn der Industrialisierung taten. Gegenwärtig betreibe ich mein Kunsthandwerk als Zeichen meiner Ablehnung einer immer weiter voranschreitenden Ökonomisierung von Konsumgütern, die Ressourcenverschwendung um jeden Preis billigt, Menschenrechte missachtet und den Tier- bzw. Umweltschutz bis ins Unermessliche vernachlässigt.

tischlermeisterjakob.de

Beelzebub Airlines

Sonntag, 17:30 - 18:30 Uhr 


Jazz trifft auf Progrock


Beelzebub Airlines machen Musik. Ohne Gesang. Mit Freiraum für Improvisation. Jazz soll rocken dürfen und Rocker wollen auch mal jazzen! Radiokompatibilität gibt es woanders, wir haben das norddeutsche Monopol für angejazzten Hippie-, Kraut-, Prog-, Psychedelic- und High-Energy Noise. Musik machen heißt für uns, ständig gewaltfrei den Clinch zwischen Komposition und Improvisation schlichten zu müssen, sehr zum Vergnügen unserer wachsenden Fangemeinde. Der musikalische Beweis für die Existenz von Wurmlöchern hat also einen Namen: Beelzebub Airlines. Auch auf deiner Party! 

beelzebubairlines.de

Torffrei leben

Sonntag, 11:00 - 18:00 Uhr 

50 Jahre Gewohnheit mit fünf Jahren Aufklärung aufzuwiegen, so oder so ähnlich kann jede Repair und Upcycling Initiative überschrieben werden. 

Bei der BUND Kampagne „TorfFreiLeben“ geht es um den einfachen Hausgarten, der mit der unverdächtigen Nutzung von Blumenerden zu Naturvernichtung und Klimawandel beiträgt. Doch ein Umdenken hat auch hier begonnen. Das umso mehr, als es Alternativen schon immer gab und in neuer Form zunehmend gibt. 

Dem von der Bingo-Stiftung Niedersachsen unterstützten Projekt „TorfFreiLeben“ hat sich der Abfallwirtschaftsbetrieb Oldenburg (AWB) 2018 angeschlossen, so dass nun gemeinsam das Ziel eines klimaneutralen und naturschütz-enden Privatgartens mit vielen Aktivitäten weiter verfolgt werden kann. Der in der Nachhaltigkeit angestrebte resourcenschonende Stromkreislauf ist hier Leitlinie.

Auf dem Fest der Reparatur stellen AWB und BUND diese Aktivitäten vor: vom Info für Gartenbesitzer, über Vorträge vor Gruppen wie dem Verband Wohneigentum (Siedlerbund), Teilnahme an Aktionen anderer, dem Lernkomposter für Kita und Schulen und das Abfalltheater des AWB bis hin zum Bezug von Oldenburg Kompost in haushaltsüblichen Mengen als aktives Handeln für jeden einzelnen.


Bitte bringt euch ein Gefäß mit, um den Kompost nach Hause zu radeln.


http://oldenburg-stadt.bund.net/torffrei/

Ökologischer Lautsprecherbau

Sonntag, 11:00 - 18:00 Uhr 


Diese ungewöhnlichen Formen entstanden, um Lautsprechergehäuse komplett aus Massivholz anzufertigen und die Probleme herkömmlicher Formen zu vermeiden: Durch das Fehlen paralleler Böden entstehen keine störenden Stehwellen und die vielen kleinen Flächen lassen ein Mitschwingen kaum zu. Da die Fronten zu keiner Zimmerwand parallel sind, werden Raumresonanzen weniger angeregt. Die  zurückgesetzten Hochtöner vermeiden Phasenprobleme und sind zur Raumanpassung 3-stufig regelbar. Die biologisch behandelten Oberflächen sind matt oder seidenglänzend erhältlich. Hochtöner und Tiefmitteltöner sind mit Sicherungen versehen. Die Zuleitungen können in den Ständern verlaufen.


greenya.d0

Solidarische Landwirtschaft

Sonntag, 11:00 - 18:00 Uhr 


Die Grundgedanken der solidarischen Landwirtschaft sind:

  • Gemeinsam Landwirtschaft gestalten
  • Gemeinsam Verantwortung übernehmen für Mensch und Natur
  • Die eigenen Lebensgrundlagen kennen lernen und erhalten

 

Das Konzept ist einfach: Ein Hof versorgt eine Gruppe von Menschen in der näheren Umgebung mit Lebensmitteln. Diese Gruppe stellt die dafür notwendigen Mittel durch eine finanzielle Teilnahme zur Verfügung. So entsteht eine neue Form der regionalen ökologischen Landwirtschaft.

 

Die Gruppe der Mitglieder finanziert die jährlichen Gesamtkosten des Hofes. Dadurch werden die Landwirt*innen unabhängig von schwankenden Marktpreisen. Sie erhalten Planungssicherheit, können verantwortungsvoll arbeiten und die Bedürfnisse von Menschen, Tieren, Pflanzen und dem Boden gleichermaßen achten. 

 

solawi-oldenburg.de

Kraft-Fahrzeug

Sonntag, 11:00 - 18:00 Uhr

mobile Installation für den öffentlichen Raum


komplementär“ ist ein politisches Kunstwerk. „Politisch“, da es sich kritisch mit dem Thema „Straßenverkehr in Ballungs-räumen“ auseinandersetzt.
Es ist ein Kunstwerk in Form einer Installation, in diesem Fall einer mobilen = fahrbaren Installation, die einen neuartigen und ungewöhnlichen Impuls bei der Auseinandersetzung und Diskussion mit den Themen Verkehrsinfarkt, Smog, Fahrrad versus KFZ etc. liefert.

komplementär“ beschäftigt sich mit den aktuellen Entwick-lungen des Verkehrsinfarkts in Ballungsgebieten, Abgas-emission, Platzverbrauch, Geschwindigkeit, Fahrbahn-nutzung und und und.

komplementär“ überschreitet bewusst und gezielt soziali-sierte Denk- und Verhaltensschemata beim Thema „Wahl und Gebrauch eines Straßenverkehrsmittels“, erzwingt dabei gezielt eine Auseinandersetzung mit dem Thema und erzeugt zugleich eine gehörige Portion Aufmerksamkeit und Humor.

komplementär“ ist ein Kraft-Fahrzeug und damit ein Fahrzeug, das im Gegensatz zu den fälschlicherweise „Kraft-fahrzeug“ genannten Automobilen statt mit Kraftstoff mit Kraft angetrieben wird, mit Muskelkraft.


www.kraft-fahrzeug.de

Grundeinkommen Oldenburg

Sonntag, 11:00 - 18:00 Uhr 


Die Schweiz, Finnland, Groningen – weltweit findet die Idee des Grundeinkommens immer mehr Unterstützer.

Wir setzen uns dafür ein, dass die humanistische Antwort auf den technologischen Fortschritt auch in Oldenburg weiter verbreitet wird.

Das Grundeinkommen verbindet auf effiziente Weise Freiheit und Gleichheit.
Nur ein Grund für das Grundeinkommen sei hier genannt: Es ist sozial, weil es jeden Menschen gegen Existenzangst absichert. Es schafft Chancengleichheit. 


grundeinkommen-oldenburg.de

Agenda 21

Sonntag, 11:00 - 18:00 Uhr

Rettet Insekten


Wespe, Hornisse, Wildbienen und Hummeln brauchen Schutz und neue Lebensräume. Die Stadt Oldenburg und der NABU informieren aus diesem Grund im Rahmen des Gemeinschaftsprojektes Wildbienenschutz mit einem mobilen Infostand auf Lastenradbasis zu den laufenden Aktivitäten und den Möglichkeiten, die mit wenig Aufwand von jedermann umgesetzt werden können. Außerdem gibt es die Möglichkeit, für  die nächste Aussaatperiode ab August 2019 kostenlos zertifiziertes Saatgut zu erhalten und die für die Anlage von kleineren Wildblumenwiesen notwendigen Gerätschaften auszuleihen. 

Agenda 21 Verschenkmarkt

Sonntag, 11:00 - 18:00 Uhr

Rettet Dinge des täglichen Lebens


Der Agenda 21 Verschenkmarkt an der Taastruper Straße ist ein Projekt der Arbeitsgruppe Abfallvermeidung und Resourcenschutz der lokalen Agenda 21 in Oldenburg. Aktive aus der Arbeitsgruppe informieren über das Projekt, die sich daraus ergebenden vielfältigen Möglichkeiten und die breit gefächerten persönlichen Erfahrungen, die bei der Mitarbeit gesammelt werden.

Nurhan kocht!

Sonntag, 11:00 - 18:00 Uhr

Leckerstes syrisch/irakisches Essen


Wer das letzte Jahr schon in den Genuss von Nurhan's tollen Kochkünsten kommen durfte, der weiß bescheid. Die anderen dürfen sich überraschen lassen. Handgemacht. Autentisch. Megalecker!! Und natürlich in bio.

Catering von der wunderbaren Ina

Samstag, 19.00 - 22.00  Uhr

Für die leckeren Seiten des Lebens und Feierns


Ina macht die Bar und das Catering. Das wird gut, das wird lecker, das lässt keine Wünsche offen. Von süß bis deftig, von edel bis einfach, von Kuchen bis Süppchen. Ina macht das!

Be the DJ!

Sonntag, 11.00 - 18.00  Uhr

Lege dein Vinyl auf!


Dieses Jahr legen wir selber auf. Bring eure Lieblingsplatten und die Singlesammlung von Opa mit und legt auf, was die Plattenspieler hergeben!

Hildegard Trau

11.00 - 15.00 Uhr 

Singen, Rhythmus, Musikalische Prozessbegleitung

11.00h bis 12.30h Interaktiver Stand, „Find your Groove“

Du und ich und eine Trommel.                   

„Jenseits von Begabt und Unbegabt“ 

Unterwegs in eigenen Rhythmen.

 

13.30h bis 14.00h Sing-Workshop Halle 

Altes Lied für neue Zeiten

Von „Pastor sien Koh“ zum “Rieken Minsch sein Goot“

Das alte freche Volkslied aus Norddeutschland habe ich in Text und Melodie so erneuert, dass man es noch gut und gerne wiedererkennt. 

Nun klingt es schon fast wie Samba.

Neue Strofen drücken aus, was unsere Welt heute braucht.  

Den Refrain können alle sofort: „Jo, si-ing man to…!“

Deshalb: 

Nach dem Mini-Workshop können wir einen Flashmob-Effekt auf dem Kulturplatz probieren….




Zeitreise

Sonntag, 11.00 - 18.00  Uhr

Schätze heben der besonderen Art

Vor sechs Jahren gegründet, ist die "Zeitreise" von der Liebhaberei und dem allwöchentlichen Flohmarktstand zu einem Unternehmen gereift, das sechs Menschen Arbeit und Auskommen beschert.


Warum? 


Am Anfang stand die Liebe des Gründers zum "alten Gerät": zum Plattenspieler, zur Tonbandmaschine, zum Filmprojektor. "Aber das können Sie doch nicht wegschmeissen" - DAS geflügelte Wort jener Zeit. Was eine Garage füllte und einen alten Jeep, mit dem der Gründer und Alleineigentümer die Flohmärkte abklapperte, füllt heute mehrere Hochregallager. Und immer seltener kann ein Flohmarkt besucht werden, weil aus der "Zeitreise" in der Zwischenzeit Deutschlands grösster Ebay-Shop geworden ist.


Unter den 55.000 Artikeln finden sich Schallplatten, byzantinische Kreuze, Kinderkleidung, Rektoskope mit Irrigator, 7500 Blätter Kunst, Gebrauchsanleitungen, Entsafter, alte Rotweine, Nussknacker und Höhensonnen. 365 Tage im Jahr, 24 Stunden am Tage, kaufen Kunden aus aller Welt. Die Ware wird aus Haushalten gerettet, die überwiegend Erben zur kostenpflichtigen Räumung freigeben. Aus Sicht des Alleineigentümers der "Zeitreise" Schande und Segen zugleich: Eine Schande, dem Alten, Entbehrlichen so wenig Respekt zu zollen, ein Segen, weil so Gutes und Schönes (und immer Altes) in gute, liebevolle Sammlerhände gelangt.


Einige der schönsten Stücke bringen zwei Mitarbeiter zum "Sommerfest der Kultur" mit. Zum Verkaufen - oder einfach nur betrachten.

Malin malt Hennatatoos

Sonntag, 11:00 - 18:00 Uhr

Malin kann etwas ganz wunderbares.  Sie malt Henna Tattoos. Mit selbst hergestellten hochwertigen Farben und einer mega entspannenden ansteckenden Ruhe zaubert sie wahre Kunststücke auf eure Haut.


www.soulfirehenna.de

Der legendäre Gaststrassen Kicker

Samstag, 19.00 - 22.00 Uhr
Sonntag, 11:00 - 18:00 Uhr 

Dieses wunderbare Kulturstück haben wir von der legendären Gaststrassen WG gespendet bekommen. Viele von euch werden ihn kennen und lieben. 


Leuchten mal anders

Sonntag, 11:00 - 18:00Uhr 

Die Arbeiten von Ralf Wefer entstehen mit den Gedanken wenig wegzuwerfen, einfach umnutzen und den Dingen eine neue Aufgabe zuzuschreiben. Diesmal alles ums Licht.

Oldenburgs Lastenräder

Sonntag, 11:00 - 18:00 Uhr 

Grundsätzlich ist Rädchen für alle(s) unentgeltlich. Dennoch müssen die Lastenräder und die Homepage gewartet, die Versicherungen bezahlt und Veranstaltungen finanziert werden. Daher ist Rädchen für alle(s) auf Spenden und die Unterstützung seiner NutzerInnen und Förderer/Förderinnen angewiesen. Außerdem lebt Rädchen für alle(s) vom Vertrauen seiner Mitmenschen. Jeder sollte daher die Lastenräder gut behandelt und sorgsam sowie pflegsam mit ihnen umgehen.  

lastenrad-oldenburg.de

Kartoffelkoffer

Sonntag, 15:00 - 16.00 Uhr 

Der Koffer ist ganz vollgepackt, und das nicht nur mit Kartoffeln. Was den Vieren zu Ohren kommt findet Anklang in Improvisation und Arrangement. Die Band und ihre Musik befindet sich im Werden und der Koffer ist nicht versiegelt. 

Kartoffelkoffer sind: 

Jelte Hildebrands - Schlagzeug 
Oliver Garschke - Klavier
Milan Schwärmer - Bass
Marvin Garschke - Gitarre

David D'Herbecourt

Sonntag, 11:00 - 18:00 Uhr  

David Dherbécourt lebt und arbeitet in Oldenburg. Seine Arbeitsschwerpunkte liegen in den Bereichen Holz- und Steinbildhauerei, Keramik, Bronze, Objektgestaltung und Installation.
Öffentliche Arbeit in der Fußgängerzone Oldenburg (Abraham Platz).
Zahlreiche Arbeiten in Privatbesitz und Sammlungen (Treuhand Oldenburg, Bruns, Carl-Wilhelm-Meyer, ...) 

DJ Markus Rohde

Samstag, 19:00 - 22:00 Uhr  

Markus wird ordentlich einheizen. Und das derart generationsübergreifend, dass wirklich kein Tanzbein ruhig bleiben können wird!

Ihrwirallezusammen

Sonntag, 11:00 - 18:00 Uhr  

Backe, backe Kuchen! Alle Teilnehmer und Besucher können und dürfen Selbstgemachtes mitbringen und gegen Spende abgeben! Selbstgemachte Marmeladen, Kuchen, Säfte, Schokolade - was immer euer kreatives Herz und Händchen hergibt. Bringt euch auch Tische und Stühle mit! Wir freuen uns über all die leckeren Zauberdinge von euch!





Zeitplan

Samstag, 19.00 - 22.00 Uhr / Kulturhalle

 - Kulturbar - Ina Fricke und Team 

 - Ausstellung - Malerei und Fotografie - Kim Elaysa Kraska

 - Musik-  DJ Markus  Rohde

Sonntag, 11.00 - 18.00 Uhr / Kulturplatz

-   Kulturflohmarkt - Ist das Kunst, oder kann das weg?


-  Hennakunst - Workshop und Körperkunst

-  Die Knutschkugel - Retro Wohnwagen wird zum Foto Booth

-  Platzbar - Die Buddeljungs


-  Das Schwarzseher Team filmt die Veranstaltung 

- Tischkicker Dieser Kicker ist eine Oldenburger Berühmtheit!

- Live-Illustration - Poster- und Postkartenverkauf - Levin Bumann 


- Friedrich Precht gibt kleine Führungen zur Geschichte der Halle


 11.00 - 12.30 Uhr 

Hildegard Trau - Interaktiver Stand, „Find your Groove“

 11.00 - 15.00 Uhr 

Hildegard Trau - Singen, Rhythmus, Musikalische Prozessbegleitung

 15.00 - 16.00 Uhr 

Kartoffelkoffer - Band - Improvisation und Arrangement

 16.00 - 17.00 Uhr 

Lindy Hop - Anfänger Crashkurs - Matthias Huck 

 17.00 - 17.30 Uhr 

Annika Blanke - Poetry

 17.30 - 18.30 Uhr 

Beelzebub Airlines - Jazz trifft auf Progrock